Die Bornesischen Kasten

Die Gesellschaft der angraenischen Bornesen ist - wie die aller Einwohner des bornesischen Kaiserreichs - einem strengen Kasten-Wesen unterworfen.
Die Bornesen kennen vier Kasten; die Bornuten, die Paya, die Tredeku und die Van. Außerdem kennt man die Pariah, die Ausgestoßenen und Kastenlosen.
Das Kastenwesen ist die Grundlage jeglicher sozialer Strukturen in der Gesellschaft der Bornesen.
Üblicherweise bilden Paya und Bornuten die Oberschicht, doch auch Tredeku können es zu Einfluss bringen. Das Kastenwesen regelt das Ansehen, die Aufgaben in der Gesellschaft und die Zukunft jedes einzelnen. Bornuten sind Lehrer, Wissenshüter und spirituelle Führer. Die Aufgabe der Paya ist es, zu regieren, zu führen und zu verteidigen, während Tredeku für den Wohlstand sorgen müssen. Die Van dienen diesen drei Kasten und setzen ihren Willen in die Tat um. Unter den Bornesen Angraenors hat sich das Kastenwesen durch den regen Kontakt zu anderen Kulturen in den vergangenen Jahrhunderten sichtlich gelockert. Nicht-Bornesen werden meist nicht mehr umgehend als Pariahs gebrandmarkt und mittlerweile kommt es häufiger vor, daß Bornuten oder Tredeku die Herrschaft über eine Gesellschaft ergreifen; etwas, daß noch vor Jahrhunderten undenkbar gewesen wäre.
Heiraten zwischen Angehörigen unterschiedlicher Kasten sind jedoch noch immer verpönt und es ist noch immer schwer, die Kaste zu wechseln, denn viele Bornesen glauben noch immer fest an das System der Kasten und empfinden die Gesellschaftsordnung anderer Rassen oft als chaotisch und primitiv.

Bornuten: Die Bornuten (Männer des Geistes) bilden die intellektuelle Elite Borneshs. Unter ihnen finden sich Gelehrte, Magier, Psioniker und Priester.
Paya: Die Paya (Männer des Stahls) sind Krieger und Fürsten. Zu den Paya gehören ranghohe Soldaten und Adelige.
Tredeku: In der Kaste der Tredeku (Männer des Goldes) findet man Händler, Kaufleute und Grundbesitzer.
Van: Die Van (Diener) bilden die niederste Kaste. Sie umfasst Handwerker, Tagelöhner, Pachtbauern und freie Knechte.
Pariah: In dieser inoffiziellen fünften Kaste findet man Ausgestoßene, Banditen, Sklaven; all’ jene Volksgruppen, denen man in Bornesh keinerlei Rechte zubilligt. Auch alle Nicht-Bornesen gelten im Grunde als Pariah, wenn sie nicht in eine Kaste aufgenommen wurden oder unter dem Schutz eines Kastenangehörigen stehen.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License