Juboch

Diese Substanz wird von den Zuchtmeistern der Skrigg gebraut und ist die Grundlage für die körperlichen Veränderungen, denen sich das Volk seit Jahrhunderten unterzieht.
Die genaue Zusammensetzung dieser geheimnisvollen Mixtur ist nur den Zuchtmeistern bekannt und wird nur an deren beste Schüler weitergegeben.
Juboch ist eine bläuliche, faulig riechende Paste, die in der Lage ist, abgetrennte Gliedmaßen für lange Zeit am Leben zu erhalten und den natürlichen Prozess der Verwesung zu verhindern. Ein Körperteil, das mit Juboch behandelt wird, kann für Jahre konserviert werden.
Ein Destillat dieser Substanz, das so genannte Juboch-Elixier, wird genutzt, um mit Juboch konservierte Organe oder Gliedmaßen mit dem Organismus einer Kreatur zu verbinden.
Es verbindet den fremden Körperteil mit dem Nervensystem seines neuen Trägers und erlaubt diesem, es zu benutzen, als wäre es schon immer ein Teil seines Leibs gewesen.
Erstaunlicherweise findet das Juboch seinen Weg sogar in die Erbanlagen eines Wesens, so daß es körperliche Veränderungen sogar an seinen Nachwuchs weitergeben kann.
Wie dies genau funktioniert, wissen nur die Skrigg, die dieses Geheimnis wie einen Schatz hüten.
Gelehrte aller Herren Länder sind begierig darauf, die Eigenschaften von Juboch zu erforschen, doch die Skrigg hüten die Substanz. Handel mit Juboch gilt unter Skrigg als Todsünde und selbst abtrünnige Angehörige dieses Volkes hüten sich, den Zorn ihrer Artgenossen auf sich zu ziehen. Aus diesem Grund gehört Juboch zu den wertvollsten Substanzen Angraenors. An den Universitäten von Grauflucht oder Inspirandor wird für ein Gramm der Substanz bis zu fünftausend Goldmünzen gezahlt.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License