Luft-Elementarier

Luft-Elementarier sind meistens die Nachfahren von Dschinni von der Elementarebene der Luft, doch auch Kreaturen von den Ebenen des Lichts geben diese Merkmale weiter.
Luft-Elementarier sind stets leichte Exemplare ihrer Rasse. Sie haben immer hellblondes, graues oder weißes Haar, durch das stets eine sanfte Brise streicht. Luft-Elementarier sehen stets erfrischt aus und die Luft in ihrer unmittelbaren Umgebung riecht immer frisch und rein.
Sie sind sehr lebendig und bewegen sich schneller und leichtfüßiger als andere Wesen.
Luft-Elementarier gelten als wankelmütige und launische Persönlichkeiten. Sie sind sehr emotional und halten selten mit ihren Gefühlen hinterm Berg. Oft sind sie spontan und sprunghaft und ändern schnell ihre Ansichten und Absichten. Sie gelten als leidenschaftlich und freiheitsliebend und fühlen sich unter freiem Himmel am glücklichsten. Luft-Elementarier sind sehr gesellige Personen, die sich in Gesellschaft am wohlsten fühlen.
Sie können alle Gesinnungen haben, besitzen jedoch einen Hang zum Chaos.
Luft-Elementarier sind in allen Regionen Angraenors anzutreffen.
Unter den Barbaren-Völkern der nördlichen Ebenen sind Luft-Elementarier häufiger als anderswo.
Viele Luft-Elementarier wählen XXX oder Pazuzu als Schutzgottheiten.

Volksmerkmale der Luft-Elementarier
▪ +4 Geschicklichkeit, +2 Charisma, -4 Stärke, -2 Konstitution, -2 Weisheit
▪ Elementarblut der Luft (ÜF): Wenn ein Luft-Elementarier fliegen kann (z.B. durch die Fähigkeiten der Basiskreatur, einen Zauber oder einen magischen Gegenstand), so kann er sich mit Höchstgeschwindigkeit und perfekter Manövrierfähigkeit fortbewegen.
▪ Bonustalent: Der Luft-Elementarier erhält Blitzschnelle Reflexe als Bonustalent.
▪ Elementarleib (AF): Das Elementar-Erbe gewährt dem Elementarier
einige außergewöhnliche Fähigkeiten. Wann immer ein Elementarier von einem Gift, magischer Lähmung, einem Schlaf- oder Benommenheits-Effekt betroffen wird, besteht eine Chance von 25%, daß er der Auswirkung widerstehen kann. Dieser Wurf wird vor eventuellen Rettungswürfen und anderen Proben gemacht.
Außerdem besteht eine 25%ige Chance, daß ein gelungener Kritischer Treffer oder Hinterhältiger Angriff keinen zusätzlichen Schaden verursacht.
▪ Odemwaffe (ÜF): Ein Luft-Elementarier kann alle 1W4 Runden einen 18m langen Luftkegel in Form eines reißenden Sturmwinds speien. Jede Kreatur im betroffenen Gebiet, die nicht fliegt, muss einen Wurf auf Balancieren oder eine Stärkeprobe schaffen (SG 10 + ½ Charakterstufe des Luft-Elementariers + Charisma-Modifikator des Luft-Elementariers) oder wird zu Boden geworfen. Eine fliegende Kreatur im betroffenen Bereich, die ihre Probe nicht schafft, wird davon geweht (zwei Meter für jeden Punkt Differenz zu einem erfolgreichen Wurf).
Wird diese Kreatur gegen eine Mauer oder ein anderes festes Hindernis geweht, erleidet sie pro Punkt Differenz 1W6 Schaden.
▪ Lufthoheit (AF): Während er sich in der Luft befindet, erhält der Luft-Elementarier einen Moralbonus von +1 auf Angriffs- und Schadenswürfe im Nahkampf.
▪ Platzangst (AF): Luft-Elementarier fühlen sich in geschlossenen, fensterlosen Räumen extrem unwohl. Sie erleiden in einer solchen Umgebung
-1 auf alle Proben.
▪ Gasförmige Gestalt (ÜF): Diese Fähigkeit entspricht in allen Belangen dem Zauber Gasförmige Gestalt. Der Luft-Elementarier kann die Fähigkeit ein Mal täglich anwenden. Die Zauberstufe dieser Fähigkeit entspricht der Charakterstufe des Luft-Elementariers.
▪ Schweben (ÜF): Der Luft-Elementarier kann nach Belieben schweben, als wirke der Zauber Schweben auf ihn. Lediglich die Abzüge während eines Kampfes kommen bei einem Luft-Elementarier nicht zur Anwendung. Die Zauberstufe dieser Fähigkeit entspricht der Charakterstufe des Luft-Elementariers.
▪ Luftmagie (AF): Ein Luft-Elementarier, der einen Zauber der Unterart Luft wirkt, tut dies mit +1 auf die Zauberstufe.
▪ Stufenanpassung: +3.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License