Menschliche Völker

Menschen sind zweifellos das größte und am weitesten verbreitete Volk Angraenors. Selbst in den entlegendsten und unwirtlichsten Regionen der Reiche kann man auf die menschlichen Völker treffen.
Die Emnier und Enhaerianer sind die einzigen menschlichen Völker, die sich in Angraenor entwickelt haben. Alle anderen Völker stammen aus anderen Regionen der bekannten Welt und sind in den Tagen der Siedler nach Angraenor gekommen. Die Dhraal kamen als Sklaven aus dem untergegangenen Anghmir und errichteten selbst ein Großreich, während fern im Westen die Sklesischen Königreiche zerfielen und jene Menschen sich gen Osten aufmachten, die später einmal als Gwandalier bekannt sein sollten.
Siedler aus dem alten Bornesh ließen sich an der Küste des Gwandalischen Meers nieder und noch weiter im Osten stürzten die Städte des Nymerischen Imperiums.
Später kamen die Thalisier aus dem Westen, die das Wort des Crom brachten und die schwarzhäutigen Iqueri, deren Heimatreich von den Dravoten des Staubigen Abgrunds verschlungen wurde.

Menschen hatten es schwer, sich in den Reichen Angraenors ihren Platz zwischen Zwergen, Gnomen, Orks und Goblinoiden zu erstreiten, doch ihre Zähigkeit und ihr Anpassungsvermögen hat sie zu dem gemacht, was sie heute sind: eine Rasse, die wie keine andere vor ihr das Anlitz der Reiche geformt hat.
Menschen sind der Ursprung der großen Nationen der Gegenwart und die Vorreiter der Zivilisation. Ihre Neugier und ihr Ehrgeiz stehen hinter den Errungenschaften von Mechanik und Magie, die es ohne die Menschen möglicherweise nicht gäbe. Ihr Drang zu erobern und ihren Lebensraum ihren Bedürfnissen anzupassen, weckt in den anderen Rassen Angraenors neben Respekt jedoch auch Furcht und teilweise sogar Hass. Viele Völker fürchten, daß Menschen alle anderen Rassen eines Tages verdrängen und über die Materielle Ebene herrschen werden (wenn sie dies nicht schon lange tun…). Spielleiter-Hinweis: Menschliche VölkerDie hier vorgestellten Werte bilden die Basis für die Rasse der Menschen; ähnlich wie bei einer Schablone. Soweit es in den folgenden Volksbeschreibungen nicht anders angegeben ist, gelten diese Volksmerkmale für alle Menschenvölker.
Die Volksmerkmale der einzelnen Völker ergänzen diese Eigenschaften.

Vor allem der Krom-Glaube, der unter den menschlichen Völkern weit verbreitet ist, trägt zu dieser Furcht bei, denn er lehrt, daß die Menschen erschaffen wurden, um über die Früchte der Schöpfung zu herrschen und Könige unter den Sterblichen zu sein. Doch es existiert kein wirkliches Rassebewusstsein unter den menschlichen Völkern; möglicherweise das einzige, was ihre prophezeite Herrschaft über die Welt bisher verhindern konnte. Keine Rasse Angraenors ist so vielfältig wie die der Menschen. Man findet unter ihnen viele Völker; große, wie das Volk der Dhraal und auch kleine, wie die Vastarki oder Sand-Iqueri. Manche leben an der Spitze der Zivilisation und streben nach Erneuerung, Umbruch und Fortschritt und andere leben nach uralten Traditionen in einer Weise, die seit Jahrhunderten unverändert blieb. Menschliche Völker können so gegensätzlich sein, wie Elfen und Orks und im Gegensatz zu den anderen Rassen fühlen sich Menschen allenfalls ihrem eigenen Volk verbunden.
Jedes dieser Völker hat seine eigene Kultur, seine Ansichten und Lebensweisen und so richtet sich der Charakter eines Menschen stets nach seinem Volk und nicht nach seiner Rasse. Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen den menschlichen Völkern, doch die Unterschiede stellen diese meist weit in den Schatten.

Volksmerkmale der Menschen
▪ Mittelgroß: Menschen erhalten keine Boni oder Mali auf Grund ihrer Größe.
▪ Grundbewegungsrate: 9m.
▪ Bonus-Talent: Ein Mensch erhält ein zusätzliches Talent auf der 1. Stufe.
▪ Vielfältigkeit: Ein Mensch kann eine Fertigkeit wählen, die fortan als Klassenfertigkeit gilt, ganz gleich, in was für einer Klasse er aufsteigt. Diese Fertigkeit kann anschließend nicht mehr geändert werden.
▪ 4 zusätzliche Fertigkeitspunkte auf der 1. Stufe und 1 zusätzlicher Fertigkeitspunkt auf jeder weiteren Stufe. Die 4 Fertigkeitspunkte auf der 1. Stufe werden als Bonus dazu gezählt, ohne mit multipliziert zu werden.

Die folgenden Links führen zu den Beschreibungen der einzelnen Menschenvölker:
Bornesen
Dhraal
Dorga-Suun
Emnier
Enhaerianer
Ferniten
Gwandalier
Iqueri
Sand-Iqueri
Thalisier
Vastarki

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License